Audio Mastering FAQ

Was ist der Unterschied zwischen Mixing und Mastering?

Einfach gesagt ist der Mix die Bearbeitung der Einzelspuren. Mastering ist der finale Bearbeitungsschritt nach dem Mixing. Hier wird in der Regel nur der Mix, der als ein Stereo-File vorliegt, bearbeitet. Dazwischen gibt es noch das Stem-Mastering. Hier wird der finale Mix auf meist maximal 4 Audio-Files aufgeteilt. Etwa in einer Gruppierung wie: Drums, Bass, Instrumente und Vocals. Ein Stem-Mastering bietet dem Engineer größere Eingriffsmöglichkeiten. Die Bearbeitung geht dann über die übliche Schönheitskorrektur eines Stereo-Masterings hinaus. Der Song sollte mit dem abgeschlossenen Mix als Ergebnis schon passen. Alles was dann der Mastering-Engineer an Soundkorrektur leistet ist in top. Neben der hohen Lautheit die durch das Mastering erreicht werden, soll ist ein Mastering der finale Veredelungsschritt einer Musikproduktion.

Welchen Einfluss hat das Mastering auf den Klang?

Geht das nicht schon alles im Mix?

Nein. Je nach Ausgangsmaterial und dessen Qualität kann das Master dem Mix sehr ähnlich sein oder auch nicht. Das liegt auch mit daran, wie viel Entscheidungsspielraum dem Engineer gegeben ist. In einem Stem-Mastering können beispielsweise wesentlich größere Eingriffe vorgenommen werden als in einem üblichen Stereo-Mastering. Ein paar angenehme Nebeneffekte bringt das „Lautmachen“, ein Hauptaspekt beim Mastering, mit sich. Während der vielen Bearbeitungsschritte können, falls nötig, viele kleine Korrekturen am Mix vorgenommen werden. So ergibt es sich, dass die Musik am Ende ein hochwertigeren Sound Sound hat. Mehr Durchsetzungskraft, „Lautstärke“ (auch Lautheit genannt) und insgesamt ein größeres Potenzial, die vielen Hörer zu überzeugen. Unter www.mastering-engineer.de/de/ab-samples findest du drei Vorher/Nacher Beispiele erfolgreicher Audio-Masterings. Vergleiche den original Mix und das Master auch in angeglichener Lautheit, um dich auf die klanglichen Unterschiede neben dem Lautstärkeunterschied konzentrieren zu können.

Wie lange dauert ein Audio-Mastering?

In der Regel dauert ein Audio-Mastering bis zu zwei Stunden. Nach 2 bis 3 Tagen solltest Du von mir spätestens eine erste Master-Version zugeschickt bekommen, falls Du mich beauftragt hast. In den meisten Fällen, wirst Du aber schon am selben Tag das Ergebnis bekommen, an dem Du mir deinen Mix geschickt hast.

Welches Format soll ich für meinen Mix wählen? Sample-Rate & Bit-Tiefe

Das hängt davon ab, wie deine Projekteinstellungen des entsprechenden Songs aussehen. Wahrscheinlich hast du in einer Sample-Rate von 44.1 oder 48 kHz/ Sekunde gearbeitet. Beides ist in Ordnung. Wähle für den Export deine Einstellung aus dem Projekt. Im Zweifel wählst du 44.1 kHz/Sekunde. Als Bit-Tiefe wähle 24 oder 32 bit.32 bit liefern einen extra Headroom in der Datei, durch die mögliche Übersteuerung wieder entfernt werden können. Nach dem Mastering wird das finale File dann 16 bit haben. Als Format wähle ein verlustfreies. Vorzugsweise das wav-Format.

Was sind Multitracks?

Multitracks sind die Rohspuren eines Mixes. Also die originalen Audio-Files ohne irgendeine Bearbeitung. Ein normaler Song kann ohne Probleme bis an die 80 Spure in den Multitracks haben.

Erfahrungen & Bewertungen zu Mastering - Florian Boden